Damen-Vierer von Westfalen

Trotz des äußerst mäßigen Wetters trafen sich am 25.07.2017 130 Damen aus 30 verschiedenen Clubs zum diesjährigen Damen-Vierer von Westfalen.

Michaela Rehbock gewann den Longest Drive der Handicapklasse bis 15,8. In der Klasse 15,9 bis 21,7 gelang dies Brigitte Revermann und in der Klasse ab Handicap 21,8 war Jana Renvert erfolgreich.

Den Nearest to the Pin sicherte sich Stefanie Schäfer mit 1,28 Meter.

Michaela Rehbock mit Gisela Wegmann belegten mit 31 Bruttopunkten den ersten Platz der Bruttowertung vor Ute Stojan mit Marion Hagemeyer sowie Esther Remberg-Schipf mit Susanne Claßen mit jeweils 25 Bruttopunkten.

Meike Grew mit Anke Große-Frericks belegten mit 36 Nettopunkten den 3 Platz. Mit einem Punkt mehr wurden Hannelore Papenberg mit Nina David zweite. Den Sieg sicherten sich Anne Koch mit Gisela Baldus mit 42 Punkten.

Wir gratulieren allen Gewinnerinnen.

back